Skip to main content

Aktuell sind noch 0 Plätze im Gruppentreff frei.

Mit dem untenstehenden Formular kannst du dich zum Gruppentreff am 14.12.2021 um 19:30 in der CG Karlsruhe anmelden.

Bitte beachte, dass wir aufgrund der aktullen Lage nur eine begrenzte Anzahl Plätze haben. Demenesprechend können wir nicht dafür garantieren, dass alle Angemeldeten einen Platz bekommen.

Die Anschrift und Telefonnummer werden von uns nur zur Kontaktdatenerfassung aufgrund der Corona-Verordnung Baden-Württemberg gespeichert. Sie werden zu keinem anderen Zweck verwendent und nach 4 Wochen gelöscht

Bitte beachte auch das untenstehende Schutzkonzept.

Es gibt auch die Möglichkeit online teilzunehmen. Dazu einfach die Einwahldaten aus der Einladungsemail verwenden oder eine E-Mail an webmaster@smd-karlsruhe.de schicken.

Über den E-Mail Verteiler bekommst du alle Infos und Neuigkeiten zu den Aktionen der SMD Karlsruhe.

Schutzkonzept der Hochschul-SMD Karlsruhe für Religiöse Veranstaltung in der Christlichen Gemeinde Karlsruhe e.V.

Grundsätzliches


Die Hochschul-SMD Karlsruhe ist eine christliche Hochschulgruppe und am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) registriert. Sie ist darüber hinaus Teil des deutschlandweiten Netzwerks der SMD und des internationalen Dachverbands IFES.


Wir sehen uns als Teil der Gesamtgesellschaft und anerkennen und unterstützen die Notwendigkeit zur Eindämmung des Virus SARS-CoV-2 (nachfolgend Coronavirus genannt). Wir wollen einen verantwortungsbewussten Weg gehen, der dem Grundrecht auf freien Religionsausübung (§ 4 Grundgesetz) entspricht und gleichzeitig die Bemühungen zur Eindämmung des Coronavirus berücksichtigt.


Informationen zur Veranstaltung


Die Gruppentreffen der Hochschul-SMD Karlsruhe finden meistens alle zwei Wochen dienstagabends in den Räumlichkeiten der Christlichen Gemeinde Karlsruhe e.V. (Reinhold-Frank-Str. 44a, 76133 Karlsruhe) statt. Die Abende haben einen gottesdienstähnlichen Charakter und Ablauf, neben Musik und Gebet gibt es einen christlichen Input (Predigt) mit anschließender Diskussionsrunde.


Verantwortlichkeiten


Die Verantwortung für dieses Hygienekonzept in der Hochschul-SMD Karlsruhe trägt das Leitungsteam beziehungsweise der von der Hochschul-SMD Karlsruhe beauftragte Hygienebeauftragte Tim Grupp. Der Hygienebeauftragte informiert den Veranstaltungs-Verantwortlichen über das aktuelle Schutzkonzept und fordert die Umsetzung der Hygienemaßnahmen.


Allgemeines

Das folgende Hygienekonzept basiert auf Grundlage der am 28. Oktober 2021 in Kraft getretenen Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg und regelt die Umsetzung der geforderten Maßnahmen. Unser Schutzkonzept orientiert sich zudem am Schutzkonzept der Christlichen Gemeinde Karlsruhe e.V. (vom 05.06.2021). Dieses Schutzkonzept wird für die Teilnehmer sichtbar ausgehängt/ ausgelegt. Die Besucher werden auf die Notwendigkeit der Einhaltung der Maßnahmen hingewiesen. Für Besucher, die die Vorschriften nicht einhalten gilt ein Teilnahme- und Zutrittsverbot.

Maßnahmen

Abstandsregelung
• Die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 Metern wird empfohlen.
• Im Versammlungsraum (1. OG) stehen die Stühle nach Möglichkeiten in einem Abstand von 1,50 Metern (für Personen die gerne Abstand halten möchten) bzw. in Stuhlblöcken. Generell sollten nur Personen des gleichen Haushalts zusammensitzen.
• Das Betreten der Räumlichkeiten und des Versammlungsraums im 1. OG der Christlichen Gemeinde Karlsruhe e.V. wird geordnet organisiert. Es gilt Rechtsverkehr im Haus (insbesondere auf der Treppe und an Türen) und eine Einbahnstraßenregelung im 1. OG.

Maskenpflicht
• In den geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht (medizinische Maske o. FFP2), diese gilt auch beim Singen (!)
• Ausnahmen gelten für Redebeiträge von der Bühne und die Sänger.

Hygieneregeln
• Auf Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln und Umarmungen sollte verzichtet werden.
• Hände sollen nicht kontaminiert werden (Niesen oder Husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch) und Gegenstände möglichst wenig benutzt/ angefasst werden, wenn doch, dann nur einzeln.


Lüften
• Es findet eine regelmäßige (alle 20 Minuten und nach dem Singen) und ausreichende Lüftung des Versammlungsraums statt. Wann immer möglich wird eine vollständige Lüftung (alle Fenster geöffnet) empfohlen. Während der Veranstaltung bleiben die Türen nach Möglichkeiten offen.


Desinfektion & Putzen
• Es wird Handwaschmittel, nicht wiederverwendbaren Papierhandtüchern sowie Handdesinfektionsmittel in ausreichender Menge bereitgestellt. Handdesinfektionsmittel wird am Eingang bereitgestellt. Besucher müssen sich beim Betreten des Platzes die Hände desinfizieren.
• Um eine Infektion auszuschließen findet eine regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen, die von Personen berührt oder in den Mund genommen wurden, sowie der Sanitärbereiche statt. Nach der Veranstaltung werden insbesondere Tische, Türklinken, Handläufe, Wasserhähne und Lichtschalter desinfiziert (mit einem Meliseptol-sensitives Tuch, Tücher in Behälter mit rotem Deckel). Ausgegebene Textilien werden nach Benutzung von einer Person ausgetauscht. Bei der Reinigung der Räume sollte kein Staubsauger verwendet werden.


Hinweise
• Toiletten und der Aufzug sollen möglichst nicht benutzt werden, wenn doch, dann nur einzeln und nur die Toiletten im 1. OG. Es gibt ein Schild „Frei/Besetzt“ außen an der Toilettentür. Eine Anleitung zum gründlichen Händewaschen ist in den Sanitäranlagen ausgehängt und es wird empfohlen, beim Betreten und Verlassen der Toiletten, sich die Hände zu desinfizieren. In der Toilette stehen Hand-Desinfektionsmittel und Meliseptol-sensitive Wipes zur Desinfektion von Oberflächen zur Verfügung.
• Am Eingang ist ein Hinweis angebracht, wie der Platz zu betreten ist (Abstandsempfehlung beachten, Mund-Nasen-Bedeckung tragen, Reinigungsmöglichkeiten für die Hände etc.) und wann es nicht betreten werden darf (s. Zutritts- und Teilnahmeverbot).
• Dieses Schutzkonzept wird für die Teilnehmer sichtbar ausgehängt/ ausgelegt.


Kontaktdatenerfassung
• Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird um vorherige Online-Anmeldung (Homepage der Hochschul-SMD Karlsruhe) gebeten. Bei der Online-Anmeldung muss dieses Schutzkonzept gelesen werden. Alternativ können die Kontaktdaten vor Ort abgegeben werden.
• Die Kontaktdaten der Besucher (Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und, soweit vorhanden, die Telefonnummer) werden in einer Liste (versehen  mit Datum und Uhrzeit der Veranstaltung) festgehalten. Diese wird ausschließlich zum Zwecke der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde nach §§ 16, 25 IfSG erhoben und gespeichert. Der Veranstaltungs-Verantwortliche ist hierfür zuständig und übermittelt die Daten anschließend an den Hygienebeauftragten. Diese Daten werden für vier Wochen gespeichert und anschließend datenschutzkonform vernichtet. Unbefugte erhalten keinen Zugriff auf diese Daten.


Zutritts- und Teilnahmeverbot
• Ein Zutritts- und Teilnahmeverbot gilt für:
o Personen, die innerhalb der letzten 14 Tagen in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen und Personen, die der Quarantänepflicht unterliegen.
o Personen, die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus (Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber und trockener Husten) aufweisen und daher ein erhöhtes Infektionsrisiko darstellen bleiben zu Hause. Hier sind Alle gefragt, ihre gesundheitliche Situation gewissenhaft zu prüfen, um Andere nicht in Gefahr zu bringen.
o Personen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten.
o Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern.
• Bei Verdachtsfällen wird die betreffende Person zur ärztlichen Abklärung unverzüglich nach Hause geschickt.


Weiteres
• Die Besucher werden durch einen Ordnungsdienst (Welcome-Team) willkommen geheißen und angehalten, die Hygienemaßnahmen (insbesondere das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung etc.) einzuhalten. Der Ordnungsdienst ist vom Veranstaltungs-Verantwortlichen zu ernennen.
• Der Ordnungsdienst sorgt für einen Abgleich der Besucherdaten mit den Daten der Online-Anmeldung bzw. trägt unangemeldete Besucher in die Kontaktdatenliste ein.
• Der Moderator der Veranstaltung, welcher durch den Veranstaltungs-Verantwortlichen zu ernennen ist, weist bei Beginn und Ende der Veranstaltung auf die Hygienemaßnahmen hin und fordert deren Einhaltung.
• Für die Reinigung und Desinfektion von Oberflächen, Gegenständen, Räumen etc. hat der Veranstaltungs-Verantwortliche einen Putzdienst zu ernennen.
• Der Putzdienst sorgt für die Bereitstellung von Desinfektionsmittel und Ersatz-Masken.
• Der Putzdienst sorgt für eine ausreichende und regelmäßige Lüftung des Versammlungsraums.