Skip to main content

Hauskreise sind Kleingruppen mit 6-8 Personen. Hierbei wollen wir offen über unseren Glauben reden und unsere Fragen thematisieren. Wir wollen unser Leben teilen und Gemeinschaft leben. Wenn du Interesse hast, Teil eines Hauskreises zu werden, kannst du dich bis zum 03.11.21 unter folgenden Link anmelden: https://forms.gle/7NR6rVtG2EVqKKzJA

Suchst du außerhalb der Anmeldezeit in der SMD einen Hauskreis oder hast Fragen, kontaktiere uns sehr gerne unter: inreach@smd-karlsruhe.de

Hauskreise im WS 2021/22

Offenbart Hauskreis

In diesem Hauskreis beschäftigen wir uns dieses Semester mit der Apostelgeschichte. Begleitend dazu hören wir uns den Offenbart Podcast (offenbartcast.de) von Simon und Lukas an. Ein junger Pfarrer und ein angehender Sozialarbeiter diskutieren auf unterhaltsame und aufschlussreiche Art und Weise die Apostelgeschichte in kleinen Dosen. Vor dem Hauskreis können die Teilnehmer den passenden Podcast anhören und im Hauskreis kann darauf aufbauend und darüber hinaus diskutiert werden.

 

Kingdom-style Hauskreis

Hey! Du bist herzlich eingeladen auf eine Entdeckungsreise, was es im Alltag bedeuten kann, Königskind (Gottes) zu sein! :D Wir wollen im kommenden Semester die Geschichte "Nicht wie bei Räubers" lesen und mit Bibelstellen verknüpfen. Wir treffen uns alle 2 Wochen dienstags und starten immer mit einem besonderen Nachtisch :)

 

Nachfolgen trotz Schwierigkeiten

Nachfolge…. Ein sehr viel verwendetes Wort mit noch mehr Interpretationsspielraum. In diesem Hauskreis werden wir gemeinsam anhand des Philipperbriefs in das Thema der Nachfolge eintauchen. Wir werden uns anschauen, wie Paulus Nachfolge (vor --)gelebt und gepredigt hat. Auch wenn wir nicht, wie Paulus, als er den Brief schrieb, im Gefängnis sitzen, handelt dieser von Vielem, was auch heute noch für uns von großer Wichtigkeit ist. Dies werden wir untersuchen, diskutieren und gewiss Dinge für unser ganz persönliches Leben in Nachfolge mitnehmen.

 

Männerhauskreis

Wie Jesus in der Wüste sind wir immer wieder Angriffen des Feindes ausgesetzt, wenn auch selten so direkt. Auch wenn es kein Krieg gleichwertiger Gegner ist und Jesus schon gesiegt hat, steht dabei mindestens die Integrität unseres Lebens auf dem Spiel. Deswegen ist es wichtig, dass wir lernen uns gegen diese Angriffe zu verteidigen und dafür müssen wir den Feind kennen. Darum lesen wir das Buch „Dienstanweisung für einen Unterteufel“, in dem C.S. Lewis Briefe aus Sicht eines erfahrenen Teufels schreibt, der seinen Untergebenen lehrt, Menschen von Gott wegzubringen. Wir wollen anhand dieser Briefe lernen, Lügen und Angriffe des Feindes zu erkennen und uns gegen sie mithilfe der Bibel zu schützen.

Wir Wollen’s Wissen - Wie Jesus durch Gleichnisse von Gott erzählt

Gemeinsam möchten wir dieses Semester unseren Glauben mithilfe von Gleichnissen vertiefen. Das zentrale Thema wird das gegenwärtige, sowie das zukünftige Reich Gottes sein. In unserer Kleingruppe denken wir darüber nach, welche Auswirkungen die Gleichnisse für uns persönlich und unser alltägliches Leben mit Jesus haben.

 

Esther-Hauskreis

Königin Esther eine beeindruckende Frau, von der wir auch heute viel lernen dürfen. Gemeinsam lesen wir das Buch Esther und tauschen uns über verschiedene Themen, wie Mut und Gebet aus.

 

Briefehauskreis

Gemeinsam werden wir in diesem Semester einen Brief aus dem Neuen Testament lesen. Ob Korinther, Epheser, Thessalonicher oder doch einen ganz anderen, das werden wir zu Beginn des ersten Hauskreises gemeinsam festlegen. Eigentlich sind die Briefe schon uralt und doch so brandaktuell, abwechslungsreich und aussagekräftig, dass wir darin viel entdecken und aus ihnen lernen können. Als Hauskreis wollen wir miteinander teilen, was uns beschäftigt, gemeinsam Beten, im Glauben wachsen und uns von Gott verändern lassen. Noch eine kleine Besonderheit zum Schluss: Wir Vespern zu Beginn des Hauskreises immer gemeinsam.

 

Der Unverkrampft Hauskreis

Evangelisation war eines der Hauptanliegen der Apostel und Jünger von Jesus. Dabei tun sich heute viele von uns schwer damit, ungezwungen über ihren Glauben zu reden. Das Buch „einfach von Jesus sprechen“ will zeigen, dass das Ganze auch unverkrampft und ohne theologisches Spezialwissen funktionieren kann. Jesus selbst ist dabei das beste Beispiel, selbst in einfachen Gesprächen holt er die Menschen ab und schafft eine gewisse Tiefe. Gemeinsam wollen wir das Buch lesen und uns darüber austauschen, wie man in den gewöhnlichen Begegnungen des Alltags authentisch und ungezwungen über den Glauben und Jesus ins Gespräch kommt. Wir treffen uns dienstagabends im Wechsel zum Gruppentreff.